Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert
Geprüfter Shop

Halfter & Stricke

Pferdehalfter, Knotenhalfter und Führstricke

Damit Du das Pferd sicher führen und bei Bedarf auch anbinden kannst, muss es ein Halfter in Kombination mit einem Führstrick tragen. Diesen Führstrick, auch Anbindestrick oder einfach nur Strick genannt, kann man mithilfe einer Schnalle direkt am Pferdehalfter befestigen. Es gibt dem Reiter Kontrolle über das Pferd und sorgt somit in jeder Situation für Sicherheit. Muss das Pferd einmal eingefangen werden, wird dies ohne Halfter zu einem schwierigen Unterfangen.

Halfter, egal ob Knotenhalfter oder Stallhalfter, sind im Übrigen komplett ohne Gebiss. Dies verringert das Verletzungsrisiko, wenn man das Pferd beispielsweise putzen und es dafür mit einem Führstrick anbinden will. Pferdehalfter bestehen in der Regel aus einem Genickstück, einem Nasenstück und einem Backenstück plus Kehlriemen. Knotenhalfter hingegen bestehen aus Seilen, die zu einem Halfter zusammengeknotet werden. 

Wichtig ist vor allem, dass das Halfter dem Pferd passt. Aus diesem Grund sind in der Größe verstellbare Pferdehalfter immer eine gute Wahl. Bei den meisten Pferdehalftern sind deshalb sowohl der Nasen- als auch der Genickriemen in der Größe verstellbar, so dass er dem Pferd auch wirklich gut passt. 

Damit empfindliche Teile des Pferdekopfs vor Druckstellen geschützt sind, verfügen viele Halfter über gepolsterte Stellen im Nasen- und Genickbereich. 

Halfter Pferd, Halfter Shetty oder Halfter Pony: das Material

Neben dem klassischen Material wie Leder sind auch Nylonhalfter mittlerweile ein beliebte Alternative. Lederhalfter in Braun oder Schwarz sind der Klassiker, denn sie sind robust und langlebig. Durch auffallende Strass-Applikationen wird sogar ein schlichtes Lederhalfter zum echten Hingucker. 

Nylonhalfter wiederum gibt es in allen erdenklichen Farben, hier darf es ruhig auch mal ein bisschen bunter sein. Das Material ist leicht und äußerst strapazierfähig sowie reißfest.

In Kombination mit dem passenden Führstrick mit Panik- oder Karabinerhaken ist die Halfterung komplett. 

Lammfell Pferdehalfter – ist das Pferdehalfter gepolstert, steigt der Tragekomfort

Weil die Pferdenase und auch das Genick des Tieres empfindlich sind, verfügen einige Pferdehalfter über speziell gepolsterte oder weich unterlegte Nasen- und Genickriemen. Auch Lammfell wird häufig dazu verwendet, um Teilbereiche auf der Innenseite des Halfters weicher zu machen. Schließlich soll nichts scheuern oder Druckstellen verursachen. 

Welches ist das richtige Pferdehalfter?

Um das Pferd an die Hand zu nehmen, ist ein Pferdehalfter plus Führstrick zwingend notwendig. Die Auswahl ist groß und welches Pferdehalfter konkret mit welchem Führstrick kombiniert werden soll oder kann, das ist individuell vom Geschmack des Reiters und auch vom Pferd abhängig. Das Pferdehalfter passt dann gut, wenn der Riemen vier Fingerbreit über den Nüstern liegt. Doch auch beim Führstrick gibt es einige Unterschiede.

Der Führstrick – worauf muss man achten?

Beim Haken zum Befestigen am Halfter gibt es zwei Varianten: den Panikhaken und den Karabinerhaken. Ersterer hält, was sein Name verspricht: ein Panikhaken ist für besonders ängstliche oder schreckhafte Tier ideal. Muss das Tier schnell befreit werden, geht dies mit einem Panikhaken am einfachsten. Karabinerhaken hingegen eignen sich eher für robuste Tiere.

Wofür benötigt man ein Knotenhalfter?

Das Knotenhalfter ist eine tolle Trainingshilfe für dich und dein Pferd. Es dient als Kommunikationsmittel und ist besonders für die Bodenarbeit geeignet. Das Knotenhalfter ist durch sein geringes Gewicht und seine lose Passform besonders angenehm zu tragen. Allerdings wirkt es durch die geringere Auflagefläche und die Knoten, die als Druckpunkte dienen sollen, auch stärker auf das Pferd ein. Dadurch kann der Mensch gerade in der Bodenarbeit viel direkter auf das Pferd einwirken.

Weiterhin sollte man sein Pferd niemals mit einem Knotenhalfter anzubinden. Denn Knotenhalfter haben - im Vergleich zu anderen Pferdehalftern - keine Sollbruchstellen, die nachgeben könnten, falls das Pferd in Panik gerät. Aus diesem Grund sollte man ein Knotenhalfter immer mit einem Sicherheitsknoten schließen, den man auch bei großem Druck einfach und schnell lösen kann.  

Im HKM Shop finden sich neben Pferdehalftern verschiedenster Art auch weiteres Zubehör wie Führstricke, Anbindeketten und Führketten.

Items 1-12 of 61

Page
pro Seite
Set Descending Direction

Items 1-12 of 61

Page
pro Seite
Set Descending Direction